Nicht versäumen:
Startseite » Stil

Stil

Photographie und Identität

publicpreview

Provokant dämlicher Gesichtsausdruck, abartige Körperhaltung, unvorteilhafte Perspektive. Einen frechen Kommentar hinzugefügt und schon wird das zwanzigste „Selfie“ des Tages mit der Welt geteilt. Ich sitze da, in einem Gemütszustand zwischen komplettem Desinteresse und Fassungslosigkeit, und frage mich: Was ist nur los mit den Leuten? Warum trägt nahezu jeder Mensch permanent eine Kamera bei sich, sei es ein sündteures Profiexemplar oder ...

Mehr lesen »

Die letzte Zuflucht (Jack Donovan)

jackdonovan

Der nachfolgende Text ist eine deutsche Übersetzung des vom amerikanischen Autor Jack Donovan verfassten Artikels „The Last Safe Space“, welcher am 20. November 2014 im Radix Journal erschien. Der Artikel handelt von Videospielen und Gangsterrap als letzte Zuflucht weißer Männer vor feministischer Umwälzung, wobei der Bereich der Videospiele langsam, wie etwa #gamergate (eine Kontroverse über Sexismus in  Videospielen) zeigt, auch ...

Mehr lesen »

Neofolk – Die kulturelle Vision eines Europas der Vielfalt (3)

Es bietet sich an, mit drei Vertretern der ersten Generation zu beginnen, dem wohl zentralsten Projekt der Neofolksubkultur DEATH IN JUNE und den direkten Verwandten SOL INVICTUS und FIRE & ICE, alle aus England. Bei diesen dreien dürfte es sich um die prägendsten Projekte der gesamten Subkultur handeln. Alles, was die Neofolk-Musik ausmacht: Lagerfeuerromantik, mitunter das Aufflackern ästhetischer Ambivalenzen und ...

Mehr lesen »

Neofolk – Die kulturelle Vision eines Europas der Vielfalt (2)

Die Geschichte der Neofolk-Musik lässt sich in mehrere Phasen aufteilen. Der maßgeblichste Ursprung ist in England bei der sogenannten „Industrial Culture“ und im englischen Post-Punk zu suchen. Weitere wichtige Impulse gingen später natürlich auch von Deutschland, Österreich, Italien, Osteuropa und den USA aus. Geschichte des Neofolk Die „Industrial Culture“ war eine radikale Kunstbewegung der späten siebziger und frühen achtziger Jahre. ...

Mehr lesen »

Captain Harlock – tragischer Retter aus dem All

Für mich und einige Wiener Identitäre ist ein kleiner ausgeborgter Jugendtraum in Erfüllung gegangen. Nach Ewigkeiten erschien endlich wieder Captain Harlock auf den Bildschirmen. Für alle, die es nicht wissen: Seine Figur war in den vergangenen zehn Jahren zu einer Kultfigur der europäischen „Alternativen Rechten“ avanciert. Für uns Wiener damalige Möchtegern-Avantgarde und neurechte jeunesse-doree war das natürlich ein gefundenes Fressen. ...

Mehr lesen »

Avatar ist identitär

avatar

Nach längerer Pause setze ich mit diesem Artikel meine Serie über identitäre Tendenzen in der Popkultur fort. Zur kleinen Auffrischung möchte ich kurz die Intention dieser Artikelreihe wiederholen. Nach einer Analyse des „Smarties-Dogmas“, mit dem ich den Versuch der Medien, die Massen auf Egalitarismus, Multikulti und Internationalismus zu trimmen und sie so auf die globale Konsumgesellschaft vorzubereiten, betitelt habe, musste ich auch ...

Mehr lesen »

Neofolk – Die kulturelle Vision eines Europas der Vielfalt (1)

Dieser Artikel versucht eine Form zeitgenössischer Folkmusik vorzustellen, die gemessen an ihrem eigentlichen Bekanntheits- und Verbreitungsgrad die Gemüter speziell in Deutschland über die letzten Jahre ungewöhnlich stark erhitzte. I. Was ist Neofolk? – Ein Versuch der Einordnung Etabliert hat sich für dieses Genre der Begriff „Neofolk“, auch wenn dieser mehr die Anhängerschaft der Musik, eine Subkultur angesiedelt zwischen Dark-Wave-Szene (Gothic) ...

Mehr lesen »

Videospiele – schlichter Rausch oder Kunst?

Wir alle kennen sie: Circa seit den 70ern erobern sie unsere Freizeit, in welche sie sich über riesige Automaten in Spielhallen, spezielle Konsolen, unsere Heimcomputer und nun als „Apps“ auf unseren Mobiltelefonen eingemausert haben. Ich behaupte, dass die meisten von uns irgendwie mit ihnen groß geworden sind. Ob sie nun in der Schule unter der Bank heimlich „Pokémon“ oder ganze Nächte ...

Mehr lesen »

Die Whatsapp-Datenfalle: Alternativen (2)

In den letzten Wochen haben sich vor allem zwei Dienste aus dem Sumpf der Messenger-Dienste erhoben: Threema und Telegram. Auf diese beiden möchte ich zunächst eingehen. Threema: Das schweizer Unternehmen „Kasper Systems“ durfte dieser Tage ganz besonders jubeln. 500.000 Downloads allein im Google „Playstore“ und Nummer 1 unter den bezahlten Applikationen! Für € 1,60 verspricht der Kurznachrichtendienst eine End-to-End-Verschlüsselung der ...

Mehr lesen »

Die Whatsapp-Datenfalle: Facebook (1)

19 Milliarden US Dollar. Für diese Summe hat Facebook, seines Zeichens größtes Onlinenetzwerk, den Kurznachrichtendienst Whatsapp am 19. Februar übernommen. Eine Liste an Dingen, die man um diese Summe sonst noch kaufen könnte: – die olympischen Spiele in London 2012 (14,8 Mrd. Dollar) – den gesamten nordkoreanischen Militärapparat (8,2 Mrd. Dollar) – die gesamte Musikindustrie (16.8 Mrd. Dollar) – den ...

Mehr lesen »