Nicht versäumen:
Startseite » Gesichtet

Gesichtet

Alain de Benoist: The Indo-Europeans

alain-de-benoist-the-indoeuropeans

Warum schreibt der Philosoph Alain de Benoist ein Buch über die Indoeuropäer?, wird man sich jetzt fragen – das sei doch Sache der Indogermanistik. Diese Frage erübrigt sich, wenn man bemerkt, dass Benoist Gründungsmitglied des GRECE (= Groupement de recherche et d’études pour la civilisation européenne) ist und es somit quasi seine intellektuelle Bürde darstellt ein Buch über die Indogermanen ...

Mehr lesen »

Guillaume Faye: Schlacht um Europa

guillaume-faye-schlacht-um-europa

Spricht man von der Neuen Rechten so schießen einem sofort zahlreiche Namen in den Kopf: Alain de Benoist, Renaud Camus, Alexander Dugin… und eben auch Guillaume Faye. Im deutschsprachigen Raum vor allem für sein als Aktivistenhandbuch gestaltetes Werk „Wofür wir kämpfen“ bekannt, birgt das Schaffen dieses Denkers aber noch viel mehr, was sich zu lesen lohnt. Doch gerade bei Denkern ...

Mehr lesen »

Die neue Völkerwanderung

1163892Andreas_T_gel_-_Die_neue_V_lkerwanderung

Mittlerweile sind die Ereignisse des Sommers 2015, die Völkerwanderung von mehr als 2 Millionen Arabern und Nordafrikanern nach Europa, schon mehr als ein Jahr her. Die Folgen von „Refugees Welcome!“ waren eine Reihe von Terroranschlägen in Europa, unzählige Vergewaltigungen durch sogenannte „Flüchtlinge“, eine enorme Belastung der Sozialsysteme und der Verlust der öffentlichen Sicherheit in vielen Großstädten auf unserem Kontinent. Liberale ...

Mehr lesen »

Re:Imagining Change

Kampagnenfähig - ReImagining Change

Im ersten Teil dieser Reihe wurde die Reconquista als das Ziel der Identitären Bewegung (IB) erfasst, wofür mittelfristig ein „regime change“ notwendig ist, für den es wiederum politischer Kampagnen bedarf. Die Bewegung „Occupy Wall Street“ wurde als erstes konkretes Beispiel angeführt, von deren Kampagnenarbeit man lernen kann. In diesem zweiten Teil bleibt der Blick weiterhin auf die US-amerikanische Linke gerichtet: ...

Mehr lesen »

Interview mit Sacha Korn

8069665Interview_-_Sacha_Korn

Hallo Sacha! Vielen Dank, dass Du uns ein paar Fragen zu deinem Denken und deiner Musik beantwortest. 1. Zunächst würde es uns interessieren, wie Du dich und deine Kunst selber siehst. Was ist die Motivation für dich, Lieder zu schreiben? Wie bist du zur Musik gekommen? SK: Ich komme aus einer musikalischen Familie. Mein Vater hat Gitarre gespielt, mein Opa ...

Mehr lesen »

Europäischer Kontinentalismus

Europäischer Kontinentalismus

2014 – 2016: Ein geopolitisches Déjà-vu in Osteuropa? Von den politischen Programmschriften, welche 2014 zum Thema Masseneinwanderung erschienen, wurden viele durch die Ereignisse des letzten Sommers überholt. Der Große Austausch wurde auf einen neuen Gipfel getrieben, die Situation der patriotischen Gruppen in Europa noch verzweifelter, das Komplott der Regierungen gegen die eigenen Völker noch offensichtlicher. Anders sieht es im Bereich der ...

Mehr lesen »

Interview mit Komplott

Interview mit Komplott

Vor kurzem erschien mit „Europa“ das erste Lied des Rappers Komplott. Wie ich meine handelt es sich dabei um erstklassigen identitären Deutschrap. Doch wer steckt dahinter? Welche Motiviation steht hinter dem Projekt? Warum hat man die Musikform des Rap gewählt? Im folgenden Interview möchte ich für die Identitäre Generation dem neuen Künstler auf den Zahn fühlen.   Hallo Komplott! Am ...

Mehr lesen »

Multikulti-Tempeldienst

Multikulti-Tempeldienst

Multikulti-Tempeldienst Der Mensch mag Macht – und zu ihrem Erhalt und der Ausdehnung seines Einflussbereiches, lässt er sich gerne einiges einfallen. Dabei entfaltet er sein ganzes Kreativpotential. Das war immer so und daran wird sich auch in den kommenden tausend Jahren wahrscheinlich nicht viel ändern. Das Streben nach Macht bleibt, die Machtverhältnisse ändern sich. Der Mensch hat über die Jahrhunderte ...

Mehr lesen »

Revolte gegen den Großen Austausch

Revolte gegen den Großen Austausch - Rezension

Renaud Camus – endlich auf Deutsch Lange Zeit war das Buch „Tricks“ (ein Werk Camus über homosexuelle Stelldicheins) das einzige Schriftstück Renaud Camus (IG veröffentlichte genau vor einem Jahr bereits ein Porträt von-, sowie die Übersetzung eines Interviews mit ihm.), welches in deutscher Sprache vorlag. Doch war Camus nicht nur ein Schwulenaktivist in den 90er Jahren, sondern ist vor allem heute ...

Mehr lesen »

Jännerwein – Eine Hoffnung (CD)

Jännerwein - Eine neue Hoffnung

Die Salzburger Neofolkgruppe Jännerwein schaffte es, im Jahr 2008 mit ihrem ersten Album „Abendläuten“ einen großen musikalischen Fußabdruck in der Szene zu hinterlassen. Ihr Debüt erschien damals noch auf dem Neofolk- und Industrial-Label „Steinklang“, zu dessen Zeit auch andere deutschsprachige alpine Folkformationen Alben veröffentlichten, wobei Jännerwein schon früh durch den bündisch – alpin gemischten Stil herausstechend wirkte. Kurze Zeit später ...

Mehr lesen »